Beinahe Schiffs-Katastrophe vor Südafrikas Küste

28. Mai 2001, 10:25
posten

Autotransporter war plötzlich nicht mehr steuerbar

Kapstadt - Südafrikas Küste ist nur knapp einer Schiffskatastrophe entgangen. Ein Feuer im Maschinenraum hatte den unter der Flagge Panamas fahrenden 33.000 BRT schweren Autotransporter "Modern Drive" vorübergehend nicht mehr steuerbar gemacht. Das mit 2.000 neuen Autos und 700 Tonnen Schweröl beladene Schiff drohte daraufhin bei der Stadt East London auf Grund zu laufen.

Ein Schlepper der US-Küstenwache, der zu einem Besuch in Kapstadt unterwegs war, kam dem Havaristen am Vortag zu Hilfe und nahm ihn an den Haken. Am Montagmorgen hatte die 20-köpfige Besatzung den Schaden im Maschinenraum soweit repariert, dass das Schiff wieder aus eigener Kraft fahren konnte. Es soll nun, von einem anderen Schlepper begleitet, den Hafen Port Elizabeth anlaufen und dort untersucht werden. Die "Modern Drive" befand sich mit Autos aus Japan und Südkorea auf dem Weg von Australien nach Brasilien. (APA/dpa)

Share if you care.