Amerikanischer Teenager löst mit Zigarette Inferno aus

27. Mai 2001, 22:46
posten

17-Jähriger bei Explosion getötet - Andere Jugendliche verletzt

Heflin - Ein Jugendlicher im US-Staat Louisiana hat mit einer Zigarette ein tödliches Inferno ausgelöst. Der 17-Jährige zündete sich auf einem sechs Meter hohen Rohöltank eine Zigarette an und verursachte damit eine Explosion, die ihn das Leben kostete und einen weiteren Teenager schwer verletzte. Sheriff Ted Riser erklärte in Heflin, herabfallende Asche habe vermutlich aus dem Tank entweichende Dämpfe entzündet.

Über die umstehenden Jugendlichen habe sich heißes Öl ergossen. Ein 18-Jähriger war in kritischem Zustand, eine 17-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Der Augenzeuge Jarvis Bridges sagte, er sei mit fünf Freunden in der Nacht zum Samstag gegen fünf Uhr früh zu dem Ölfeld gefahren. Er sei im Auto eingeschlafen und erst durch die Explosion wieder aufgewacht. (APA/AP)

Share if you care.