Selbstmord eines Assistenzsoldaten im Burgenland

27. Mai 2001, 18:30
3 Postings

20jähriger hat sich mit Dienstwaffe erschossen

Eisenstadt - Ein 20jähriger Assistenzsoldat des Bundesheeres hat sich am Sonntag nachmittag in Schattendorf (Bez. Mattersburg) an der österreichisch-ungarischen Grenze erschossen. Der tragische Vorfall wurde erst am frühen Sonntagabend bekannt. Der junge Mann hinterließ einen handgeschriebenen Abschiedsbrief, worin er private Gründe für den Selbstmord angab. Details wurden zunächst noch nicht bekannt.

Der 20jährige hatte sich von seinen Kollegen entfernt, kurz darauf war ein Schuß zu hören. Für den Assistenzssoldaten kam jede Hilfe zu spät, er war offenbar auf der Stelle tot. Da die Leiche auf ungarischem Staatsgebiet liegt, sind an den Ermittlungen auch ungarische Behörden beteiligt. Seitens des Militärkommandos Burgenland heißt es, dass es sich eindeutig um Selbtsmord handelt. (APA)

Share if you care.