Betriebsrat der TA droht mit Haftungsklagen

28. Mai 2001, 11:47
posten

Sie wollen sich "keinesfalls umdrehen lassen"

Wien - Die Pläne der ÖIAG, den Vorstandsvorsitzenden der Telekom Austria, Heinz Sundt, abzulösen, stoßen auf Widerstand des Betriebsrates. Er lehnt einen Wechsel im TA-Vorstand weiter ab und droht sogar mit einer Haftungsklagen, sollten die Kapitalvertreter im Aufsichtsrat Telekom-Chef Heinz Sundt "abmontieren", berichtet das Nachrichtenmagazin "Format" in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe.

Laut Magazin hat ÖIAG-Chef Johannes Ditz den neuen Telekom-Gewerkschaftsboß Erich Huhndorf bereits zu einem "dringenden Meeting" am Montag geladen, um die Telekom-Belegschaftsvertreter dazu bringen, bei der Wahl Häberlis zuzustimmen. Auch OMV-Belegschaftsvertreter und ÖIAG-Aufsichtsrat Leopold Abraham soll an diesem Treffen teilnehmen. Die Gewerkschaft habe aber bereits im Vorfeld erklärt, sich in dieser Frage "keinesfalls umdrehen zu lassen". (APA)

Share if you care.