Fünf Tatverdächtige nach Angriff auf Afrikaner ermittelt

27. Mai 2001, 11:48
posten

31-Jähriger von Jugendlichen in Brandenburg schwer verletzt

Oranienburg - Nach dem fremdenfeindlichen Überfall auf einen Afrikaner im brandenburgischen Premnitz hat die Polizei fünf Tatverdächtige im Alter zwischen elf und 20 Jahren ermittelt. Wie die Polizei in Oranienburg am Sonntag mitteilte, wurden drei der mutmaßlichen Täter wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung vorläufig festgenommen. Sie kamen nach der Vernehmung am Samstag aber wieder auf freien Fuß. Die Jugendlichen hatten den 31-jährigen Afrikaner am Freitagabend angegriffen und schwer verletzt. Das Motiv war nach Angaben der Polizei Ausländerfeindlichkeit.

Die Jugendlichen verstellten laut Polizei dem aus Sierra Leone stammenden Mann kurz vor seiner Wohnung den Weg und pöbelten ihn zunächst mit fremdenfeindlichen Sprüchen an. Einer der Tatverdächtigen schlug dem Afrikaner anschließend mit der Faust ins Gesicht. Durch den Schlag stürzte der Mann zu Boden. Er wurde mit einem gebrochenen Unterkiefer ins Krankenhaus eingeliefert. Die Täter, die alle aus der Region Premnitz stammen, konnten zunächst flüchten, wurden aber noch am Samstag ermittelt. (APA)

Share if you care.