Kohl leistet Abbitte für seine Vorurteile gegen Türken

28. Mai 2001, 17:31
posten

Ex-Kanzler sieht Heirat seines Sohnes "gutes Beispiel für die deutsch-türkische Freundschaft"

Istanbul - Der deutsche Alt-Bundeskanzler Helmut Kohl (CDU) hat am der Hochzeit seines Sohnes mit einer türkischen Unternehmertochter in Istanbul eingeräumt, den Türken während seiner Amtszeit mit Vorurteilen begegnet zu sein. Damit habe er vorschnell geurteilt und unrecht gehabt, sagte Kohl nach Berichten der türkischen Zeitungen "Hürriyet", "Milliyet" und "Sabah" vom Sonntag in seiner Rede bei der Hochzeitsfeier im Istanbuler Ciragan Palast am Samstagabend. Was die türkischen Politiker damals nicht vermocht hätten, habe nun aber seine Schwiegertochter Elif Sözen geschafft. Er stimme der Vermählung seines Sohnes mit Elif mit Freuden zu.

"Helmut Kohl hat früher sehr harte Worte über die Türken geäußert", sagte der ehemalige türkische Verteidigungsminister Izmet Sezgin, der als Gast geladen war. "Auf der Hochzeit hat er seine Sünden gebeichtet." Die Vermählung von Peter Kohl mit Elif Sözen sei damit zu einem "guten Beispiel für die deutsch-türkische Freundschaft" geworden. "Die historische deutsch-türkische Freundschaft ist durch diese Heirat zu einer Verwandtschaft geworden", sagte auch der Trauzeuge Ibrahim Bodur. "Nun da wir verwandt sind, können wir auch Unterstützung für den Beitritt der Türkei zur Europäischen Union erwarten", fügte der türkische Großindustrielle "Hürriyet" zufolge hinzu. (APA)

Share if you care.