Friedensgespräche Armenien- Aserbaidschan abgesagt

27. Mai 2001, 11:38
posten

"Gesellschaft noch nicht zum Kompromiss über Nagorny-Karabach bereit"

Eriwan - Die nächsten Monat in Genf geplanten Friedensgespräche zwischen Armenien und Aserbaidschan sind auf unbestimmte Zeit verschoben worden. Das armenische Außenministerium in Eriwan teilte am Samstag als Grund mit, die Gesellschaft sei noch nicht zum Kompromiss über das zwischen beiden Ländern umstrittene Gebiet Nagorny-Karabach bereit. Das bedeute aber nicht, dass der Friedensprozess beendet sei. Die Gespräche zur Lösung des seit 13 Jahren anhaltenden Konflikts sollten ursprünglich am 15. Juni in Genf stattfinden.

Die Region Nagorny-Karabach liegt in Aserbaidschan, wird jedoch fast ausschließlich von Armeniern bewohnt. Um das Gebiet hatten die beiden Nachbarstaaten, die früher zur Sowjetunion gehörten, ab 1988 Krieg geführt, der 1994 mit einem Waffenstillstand endete. Bei den sechs Jahre dauernden Auseinandersetzungen starben rund 35.000 Menschen, etwa 800.000 sind geflüchtet. (APA/Reuters)

Share if you care.