7. Etappe: Zanini beendet Durststrecke von Mapei

30. Mai 2001, 17:48
posten

Luttenberger in Spitzengruppe starker 15. - Frigo weiter im Rosa Trikot

Montevarchi - Der Italiener Stefano Zanini hat am Samstag die siebente Etappe des Giro d'Italia gewonnen. Der Mapei-Fahrer setzte sich auf dem längsten Teilstück der 84. Auflage von Rieti quer durch den mittelitalienischen "Stiefel" nach Montevarchi (239 km) im Sprint einer rund 30-köpfigen Spitzengruppe vor seinem Landsmann Gabriele Missaglia und dem Deutschen Jan Ullrich durch. In der Gesamtwertung gab es keine Änderung: Dario Frigo (Italien) trägt weiter das Rosa Trikot des Spitzenreiters. Peter Luttenberger schaffte mit Rang 15 seine bisher beste Platzierung und machte in der Gesamtwertung einige Plätze gut.

Lutte machte gute Figur, Mapei perfekte Teamarbeit

Nach einer "Bummelfahrt" zu Beginn - die ersten drei Stunden wurden mit einem Schnitt von nur rund 33 km/h zurückgelegt - erfolgte die Vorentscheidung auf der einzigen Steigung 16 Kilometer vor dem Ziel. Fast alle Fahrer mit Ambitionen auf das Gesamtklassement befanden sich in der ersten Gruppe, die trotz zahlreicher Attacken geschlossen zum Sprint antrat. Zanini beendete mit seinem von drei Kollegen perfekt vorbereiteten Erfolg eine lange Durststrecke des Mapei-Teams. Luttenberger, der bei der ersten Bergankunft (4. Etappe) 16. gewesen war, hatte im Anstieg gute Figur gemacht und sich immer im vorderen Drittel befunden. (APA)

Ergebnisse des 84. Giro d'Italia vom Samstag:

7. Etappe (Rieti-Montevarchi/239 km):

1. Stefano Zanini (ITA) 6:48:02
2. Gabriele Missaglia (ITA)
3. Jan Ullrich (GER)
4. Matthias Kessler (GER)
5. Wladimir Belli (ITA)
6. Mickael Pichon (FRA)
15. Peter Luttenberger (AUT), alle gleiche Zeit

Share if you care.