Thatcher warnt vor dem Euro: "Wir beugen uns niemandem in Europa"

26. Mai 2001, 16:10
posten

Tory-Chef Hague: Wenn Blair Wahlen gewinnt, ist das Pfund verloren

London - Die ehemalige britische Premierministerin Margaret Thatcher hat sich am Samstag erneut in den Wahlkampf eingeschaltet und gegen den Euro Stellung bezogen. "Wenn man seine eigene Währung abgibt, verliert man seine Unabhängigkeit", sagte sie im britischen Fernsehen. "Das würde ich nie tun. Ich behalte das Pfund. Wir beugen uns niemandem in Europa." Die meisten Briten dächten genauso. "Die Leute sind sehr stolz auf das Pfund", sagte die ehmalige konservative Regierungschefin. "Sie mögen es nicht, ihre Währung zu wechseln. Warum sollten sie auch? Wir behalten das Pfund - Euro, nein danke."

Der konservative Oppositionsführer William Hague warnte die Briten, ihnen blieben nur noch zwölf Tage, um das Pfund zu retten. Wenn Labour die Unterhauswahl am 7. Juni gewinne, werde Premierminister Tony Blair den Euro einführen. Blair bestritt das. Der Euro werde nicht ohne Referendum eingeführt, versicherte er. Außerdem habe sich die Regierung noch gar nicht entschieden, ob sie den Euro für Großbritannien wolle. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.