Ex-US-Außenministerin Albright überwacht Präsidentenwahl in Peru

26. Mai 2001, 09:25
posten

Stichwahl zwischen Toledo und Garcia am 3. Juni

Lima - Die frühere US-Außenministerin Madeleine Albright wird an der Spitze einer 35-köpfigen internationalen Beobachtermission die zweite Runde der Präsidentenwahl in Peru überwachen. Die Delegation werde sich am Mittwoch mit Vertretern der Regierung, den Kandidaten und politischen Beobachtern treffen, teilten das Nationale Demokratische Institut (NDI) und das Carter-Zentrum am Freitag in Lima mit.

Die Stichwahl findet am 3. Juni statt. Umfragen zufolge hat der Wirtschaftswissenschaftler Alejandro Toledo einen Vorsprung von zehn bis 13 Prozentpunkten auf Ex-Präsident Alan Garcia. Die erste Runde der Präsidentenwahl am 8. April wurde von Beobachtern des NDI und Carter-Zentrums für demokratisch erklärt und als "Wendepunkt in der politischen Geschichte Perus" gewertet. Die Wiederwahl des früheren Präsidenten Alberto Fujimori im vergangen Jahr war von Unregelmäßigkeiten und Betrugsvorwürfen überschattet. (APA/AP)

Share if you care.