Facelifting für einen Dinosaurier

25. Mai 2001, 21:36
posten

... mittels Laser und Computer

In einem Museum in Washington erstrahlt ein alter Gast in neuem Glanz: Ein 65 Millionen Jahre alter Triceratops, der 1905 ins Museum kam. Dort verfiel der elefantengroße Pflanzenfresser, er wurde auch je nach Forschungsstand umgruppiert: Erst hielt man Saurier für Echsen und stellte die Triceratops-Beine breit. Später hielt man sie für Warmblüter und richtete ihm die Beine hoch.

Dass die Wahrheit bei den Beinen in der Mitte liegt, zeigte sich 1999, als man ans Restaurieren ging und jeden Knochen mit Laser scannte - im Bild ein Puzzle des Schädels. In Computeranalysen verändert sich neben der Beinstellung vor allem der ohnehin mächtige Schädel: Er ist nun 15 Prozent größer als früher. (jl, DER STANDARD, Print-Ausgabe 26./27. 5. 2001)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.