Kommunikation im Fahrstuhl

25. Mai 2001, 20:56
posten

Eigenes GSM-System für Aufzüge entwickelt

Helsinki - Kone, ein weltweit führender Anbieter von Aufzügen und Rolltreppen, entwickelt gemeinsam mit Nokia ein eigenes GSM-System für die drahtlose Sprach- und Datenübermittlung in Aufzügen. Das System soll in den weltweit rund 500.000 Kone-Aufzügen und Rolltreppen für die Fernüberwachung und für Notfallrufe zum Einsatz kommen.

"Mit dieser neuen Plattform können wir die Sicherheitsüberwachung für die Benutzer unserer Aufzüge wesentlich verbessern", sagt Michel Chartron von Kone Business Services in einer Aussendung. Mit der auf GSM basierenden Lösung könne zudem die Wartung und Instandhaltung der Aufzüge optimiert werden. In ferner Zukunft sei auch die Implementation neuer "Business Services" im Bereich des mobilen Internet möglich.

Wie pte bereits mehrfach berichtete, arbeiten fast alle Aufzüge-Anbieter an der Online-Erschließung ihrer Aufzüge. Als eine der ersten Firmen installiert in den USA Captivate Networks Flachbildschirme in den Liften von Hotels oder Bürogebäuden, um Services wie Schlagzeilen, Sportergebnisse, Verkehrsinformationen oder Wettervorhersagen anzubieten. (pte)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.