Bush will weniger Bürokratie und mehr Innovation beim Militär

25. Mai 2001, 22:06
posten

Präsident wünscht sich "Kreativität und Unternehmungsgeist"

Annapolis - US-Präsident George W. Bush hat am Freitag für "ein Militär der Zukunft" geworben, das weniger auf Bürokratie, sondern stärker auf Innovation und Unternehmergeist basiert. In einer Ansprache vor Absolventen der Marine-Akademie in Annapolis (US-Bundesstaat Maryland) verwies Bush auf neue Herausforderungen, die einen Umbau der Streitkräfte erforderten. Künftig werde es weniger auf die Größe, sondern stärker auf die Beweglichkeit und Nutzung revolutionärer Technologien ankommen, sagte der Präsident.

Dazu sei auch ein neuer "Geist" nötig. Benötigt würden Streitkräfte, in denen "intelligentes Eingehen von Risiken" belohnt und nicht gefürchtet werde. "Wir können unser Militär nicht verändern, wenn wir alte Waffen und alte Pläne benutzen", erklärte Bush wörtlich. "Wir können es auch nicht mit einer alten bürokratischen Geisteshaltung tun, die die für das Militär des 21. Jahrhunderts nötige Kreativität und den Unternehmungsgeist dämpft".

Einzelheiten geplanter militärischer Reformprogramme nannte Bush entgegen den Erwartungen vieler Medien nicht. Allerdings hatte Verteidigungsminister Donald Rumsfeld zuvor mitgeteilt, dass noch an den Plänen gearbeitet werde. (APA/dpa)

Share if you care.