Vier Monate nach "Prager Fernsehkrieg" neuer Rundfunkrat gewählt

25. Mai 2001, 19:51
posten

Keine Politiker unter den neuen Mitgliedern

Prag - Fast vier Monate nach dem Streit um den öffentlich-rechtlichen Prager Sender CT hat das tschechische Abgeordnetenhaus einen neuen Rundfunkrat gewählt. Aus 161 Kandidaten wählten die Parlamentarier am Freitag 15 Mitglieder im Alter zwischen 32 und 69 Jahren aus, die in Kürze einen neuen Intendanten bestimmen sollen. Anders als früher gehören dem neuen Rat statt Politikern lediglich Vertreter des öffentlichen Lebens an.

Unter den Mitgliedern, die zwischen zwei und sechs Jahren im Amt bleiben, sind der Leiter der Prager Nationalgalerie, Milan Knizak, und die Kugelstoßweltmeisterin von 1983, Helena Fibingerova. Im Winter 2000/2001 hatten sich die CT-Redakteure bei dem international beachteten "Fernsehkrieg" durch das Besetzen des Hauptstadtstudios 51 Tage lang erfolgreich gegen den neuen Intendanten Jiri Hodac gewehrt.(APA/AP/dpa)

Share if you care.