Sonera will Entscheidung zu Durchleitungsgebühren anfechten

25. Mai 2001, 16:51
posten

Gebühren sollen weiter verhandelt werden

Die Sonera Oy, Helsinki, will eine Entscheidung der finnischen Regulierungsbehörde anfechten, wonach der Telekomkonzern die Durchleitungsgebühr für andere Netzbetreiber in sein finnisches Mobilfunknetz senken muss. Wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte, belohnt die Entscheidung weniger effektive Telekomanbieter auf Kosten der effektiven Konkurrenten. Die Durchleitungsgebühr solle Gegenstand von Verhandlungen zwischen den Netzbetreibern bleiben. Niedrigere Gebühren könnten dazu führen, dass die Konkurrenten von Sonera ihre Preise senkten.

Telia erzwang Gebührensenkung

Die Entscheidung für eine Senkung der Gebühren war von der finnischen Einheit der Telia AB, Stockholm, erstritten worden. Der schwedische Telekomkonzern war selbst im abgelaufenen Jahr gezwungen worden, die Durchleitungsgebühren zu senken. Bei der Vorlage der Quartalszahlen hatte Telia von einer Belastung der Ergebnisse durch die gesenkten Gebühren gesprochen. (APA/vwd)

Share if you care.