Wie verhalte ich mich im Assessment-Center?

28. Mai 2001, 13:43
posten

Trotz keiner allgemeingültigen Richtlinien, hier die wichtigsten Ratschläge

Gleich vorweg die schlechte Nachricht: Es gibt kein allgemein gültiges Rezept und keine einheitlichen Bewertungsrichtlinien, sondern subjektive Einschätzungen der Beobachter. Die gute Nachricht ist aber, dass man sich auf ein Assessment-Center (AC) trotzdem sehr gut vorbereiten kann. Grundsätzlich unterscheiden wir in diesem Zusammenhang zwischen internem und externem AC.

Das interne AC dient zum Beispiel zur Nachbesetzung von Führungspositionen - eingeladen werden MitarbeiterInnen des jeweiligen Unternehmens. Im externen AC kommen unternehmensfremde Personen zusammen, die in aller Regel über wenige Informationen für diese Position verfügen.

Im Folgenden einige Fragen und Denkanstöße zur Vorbereitung:

  • Wie sieht die Stellenbeschreibung aus?
  • Welche Schnittstellen zwischen Abteilungen betreffen diese Funktion?
  • Wie wird Führung im Unternehmen definiert?
  • Welche Unternehmenskultur ist vorherrschend?
  • Wer sind die Beobachter - wer leitet das AC?
  • Wer sind meine Konkurrenten?
  • Welche Stärken und Vorerfahrungen bringe ich für diese Funktion mit?

Wesentlich ist vorab jedoch die Klärung des eigenen Selbstverständnisses. Welches Bild möchte ich von mir präsentieren - wie möchte ich gesehen werden? Überlegen Sie sich auch Ihre Vorgehensweise für den Fall, dass Sie diese Position nicht bekommen - sehen Sie sich dann in einer Verliererrolle? Wie gehen Sie im Unternehmen mit dieser Situation in den nächsten Wochen um?

Übungen im AC stellen teilweise bewusst Stresssituationen dar. Geachtet wird auf Ihre Reaktion, Ihre Durchsetzungsstärke in der Gruppe etc. Bedenken Sie, dass zum Beispiel Lautstärke keinen schlüssigen Hinweis auf Durchsetzungsstärke liefert. Auf der anderen Seite kann ein sehr zögerliches - eher passives - Verhalten als Führungsschwäche ausgelegt werden.

Bewahren Sie sich Ihre Grundsätze und vertreten Sie diese auch im Assessment-Center. Nehmen Sie sich selbst den Stress und verhalten Sie sich Ihrer Persönlichkeit gemäß. Würden Sie versuchen einen anderen Typus darzustellen, wäre es leicht möglich, dass Sie den Erwartungen im Daily Business nicht gerecht werden können.

von Mag. Martin Röhsner
Der Autor ist Coach und Geschäftsführer von "Die Berater".
Share if you care.