Spazier' mal wieder!

25. Mai 2001, 15:20
posten

VCÖ listet gesundheitliche Segnungen auf und fordert von Gemeinden "Flanierzonen"

Wien - Weil schon mit 30-minütigem Gehen pro Tag das Risiko von Herz- und Kreislauferkrankungen signifikant reduziert wird, meinte der Verkehrsclub Österreich (VCÖ), Gemeinden können das "Walking" im Ort mit einfachen Maßnahmen fördern.

Empfohlen wird ein dichtes Wegenetz für das Gehen, Tempo 30 im Ortsgebiet und Schutzwege bei ungeregelten Kreuzungen. Sehr bewährt haben sich in der Schweiz so genannte Flanierzonen (immer Vorrang für Fußgänger, Autos dürfen nicht schneller als 20 km/h unterwegs sein).

Das VCÖ-Forschungsinstitut führt in seiner Studie "Sicher gehen in Stadt und Dorf" (über E-mail bestellbar) an, das Risiko für Herzinfarkt, Schlaganfall und sogar für Diabetes und einige Krebserkrankungen wie Brust- und Dickdarmkrebs werde durch regelmäßiges Spazieren gesenkt.

Auch der (eher geringe) Diäteffekt wird erläutert: Wer mit drei km/h marschiert, verbraucht pro Stunde und Kilo Körpergewicht 2,5 Kilokalorien. Bei sechs km/h sind es immerhin 3,7 kcal pro Stunde. Wer 80 Kilo wiegt, verbrennt bei einer Stunde gehen 296 kcal. (APA)

Share if you care.