Gehen ist einfach gesund

25. Mai 2001, 11:47
posten

Studie "Sicher gehen in Stadt und Dorf"

Wien - Schon mit 30-minütigem Gehen pro Tag lässt sich das Risiko von Herz- und Kreislauferkrankungen signifikant reduzieren. Gemeinden können das "Walking" im Ort mit einfachen Maßnahmen fördern. Wie das geht, zeigt der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) in seiner Studie "Sicher gehen in Stadt und Dorf".

Das Risiko für Herzinfarkt, Schlaganfall und sogar für Diabetes und einige Krebserkrankungen wie Brust- und Dickdarmkrebs wird nach Meinung von ExpertInnen durch regelmäßiges Spazieren gesenkt. "Die Verkehrspolitik sollte das Gehen fördern und Straßenräume fußgängerfreundlich gestalten", betonte Dipl.-Ing. Wolfgang Rauh vom VCÖ-Forschungsinstitut.

Den Gemeinden empfiehlt der VCÖ ein dichtes Wegenetz für das Gehen, Tempo 30 im Ortsgebiet und Schutzwege bei ungeregelten Kreuzungen. Sehr bewährt haben sich in der Schweiz so genannte Flanierzonen (immer Vorrang für FußgängerInnen, Autos dürfen nicht schneller als 20 km/h unterwegs sein). (APA)

VCÖ - Tel.: 01/893-26-97, E-Mail
Share if you care.