AMD-Technologie für Transmeta-Chips

25. Mai 2001, 11:05
posten

Lizenz für x86-64 und HyperTransport erworben

Transmeta und AMD haben ein Lizenzabkommen zum Einsatz von AMDs x86-64- und HyperTransport-Technologie in künftige Crusoe-Chips von Transmeta unterzeichnet. Wie der US-Infodienst Cnet vorab berichtet, soll der bereits länger ausgehandelte Pakt heute, Freitag, der Öffentlichkeit präsentiert werden.

HyperTransport,...

Zunächst dürfte Transmeta HyperTransport einsetzen. Die noch im Entwicklungsstadium befindliche Bus-Technologie soll den PCI-Bus ablösen und Transferraten mit bis zu 6,4 GByte/s ermöglichen. HyperTransport erlaubt es, Geräte hintereinander zu schalten. Ein Kanal kann bis zu 32 Geräte unterstützen, wobei verschiedene Busbreiten und Geschwindigkeiten gemischt werden können. Namhafte Interessenten an HyperTransport sind Sun, Cisco und Microsoft.

"ClawHammer"...

Mehr Aufmerksamkeit dürfte aber die Lizensierung von AMDs x86-64-Technologie erregen. AMD plant, die für Ein- und Zweiprozessorsysteme konzipierte Technolgie mit dem Codenamen "ClawHammer" im zweiten Halbjahr 2002 einzuführen. Die Technologie soll vor allem die Performance von Server-orientierten Applikationen verbessern.

und noch mehr?

Transmetas Chef-Entwickler David Ditzel sagte gegenüber Cnet, dass er sich die 64-Bit-Technologie als eine Art Joker im Ärmel behalten wolle: "Wir haben die Möglichkeit lizensiert, sie dann einzusetzen, wenn die Zeit reif ist". Insider gehen davon aus, dass Transmeta die Technologie brauche, um Kunden aus dem Server-Business, wie etwa RLX Technologies, besseren Support zu bieten. (pte)

Share if you care.