Neuartiges Material für Prothesen entwickelt

25. Mai 2001, 09:38
posten

Keramik mit neuen chemischen Eigenschaften zur Knochenhaftung - belastungsstabiler

Aachen - Ein neues, belastungsstabiles und verschleißbeständiges Material soll Prothesen künftig wesentlich länger haltbar machen. Wissenschafter der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen entwickelten einen Werkstoff, bei dem Knochenzellen besser anheften und so ein besserer Verbund zwischen Implantat und körpereigenen Knochen erzielt wird. Ein chemisches Verfahren ermögliche die gute Knochenhaftung an rein keramischen Prothesen.

Bisher seien rein keramische Prothesen auf Grund der mangelnden Knochenhaftung nicht denkbar gewesen, erklärten die Forscher. In Zellkulturtests habe nachgewiesen werden können, dass die neue Keramikprothese offenbar auch schneller im Körper einheile. Dies lasse auf eine längere Tragedauer schließen. Nun sollen die Langzeitauswirkungen des neuen Materials auf den tierischen und menschlichen Organismus untersucht werden. (AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Prothesen aus anderen Materialien

Share if you care.