Vermutlich 100 Briten an Creutzfeld-Jakob erkrankt

26. Mai 2001, 14:23
posten

Bisher 93 daran gestorben

London - Die neue Form der tödlichen Creutzfeldt-Jakob-Krankheit (nCJD) ist in Großbritannien nach Angaben führender Wissenschafter inzwischen bei 100 Menschen festgestellt worden.

Bei einer Pressekonferenz in London sagten Professor Roy Anderson vom Imperial College und sein Kollege Professor Peter Smith am Donnerstag: "Wir haben jetzt 100 Fälle." Anderson und Smith gehören dem Regierungsausschuss zur Erforschung von BSE sowie der menschlichen Form von Rinderwahnsinn an.

Endgültige Diagnose der Gehirnkrankheit ist erst nach dem Tod möglich

Als wahrscheinlicher Verursacher von nCJD gilt der Verzehr von BSE-verseuchtem Fleisch. Die Gehirnkrankheit kann erst nach dem Tod des Opfers endgültig diagnostiziert werden.

Das Gesundheitsministerium hatte Anfang Mai mitgeteilt, es gebe 99 "definitive und wahrscheinliche" Fälle der neuen Variante der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit. Sechs der Opfer waren damals noch am Leben. Nach Angaben von Smith ist jetzt ein neuer Fall hinzugekommen. Nähere Angaben darüber, ob die betroffene Person bereits tot ist, oder Symptome der Krankheit zeigt, könne er nicht machen.

"Die Entwicklung im vergangenen Jahr war schlimm genug, und in diesem Jahr sieht es noch düsterer aus", sagte er. Nach seinen Angaben wird es noch lange dauern, bis eine verlässliche Aussage über das Ausmaß der Krankheit gemacht werden könne. "Tatsache ist, die Zukunft ist unsicher", erklärte Smith.

Heuer sind bereits 16 "definitive" Fälle registriert worden

Im Jahr 2000 wurden in Großbritannien 28 Fälle der menschlichen Version von Rinderwahnsinn registriert. Heuer sind einschließlich dem von Smith genannten neuen Opfer bereits 16 "definitive oder wahrscheinliche" Erkrankungen gemeldet worden. (APA/dpa)

Share if you care.