Schweres Erdbeben in China

24. Mai 2001, 22:09
posten

Mindestens ein Todesopfer und etwa 560 Verletzte

Peking - Bei einem schweren Erdbeben in China ist am Donnerstag mindestens ein Mensch ums Leben gekommen. Rund 560 weitere seien bei dem Beben der Stärke 5,8 auf der Richter-Skala in der südwestlichen Provinz Yunnan verletzt worden, meldete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua. Die Erdstöße zerstörten in Yongning zahlreiche Häuser, darunter 40 Schulen, sowie vier Kraftwerke. Der Sachschaden wurde auf 100 Millionen Yuan (rund 190 Mill. Schilling/14 Millionen Euro) geschätzt. Die Region, in der die ethnische Minderheit der Yi lebt, ist stark Erdbeben gefährdet. In den vergangenen 50 Jahren gab es dort elf Erdbeben mit einer Stärke von über 6,0 auf der Richter-Skala(APA/AFP) .
Share if you care.