US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe stärker als erwartet gestiegen

24. Mai 2001, 19:40
posten
Washington - Die Zahl der Erstanträge auf Leistungen im Rahmen der US-Arbeitslosenversicherung ist in der Woche zum 19. Mai saisonbereinigt überraschend stark um 15.000 auf 407.000 gestiegen. Volkswirte hatten im Durchschnitt ihrer Prognosen einen Anstieg um lediglich 5.000 auf 385.000 erwartet. Für die Vorwoche wurden die Daten mit plus 4.000 (vorläufig: minus 8.000) auf 392.000 (380.000) revidiert. Die starke Revision der Daten aus der Vorwoche begründete das US-Arbeitsministerium am Donnerstag mit einem Fehler eines Technikers, der das Datenprogramm habe ablaufen lassen, bevor alle Informationen verfügbar gewesen seien.

Den Wert für den gleitenden Vierwochendurchschnitt gab das Ministerium mit 403.000 (Vorwoche revidiert: 404.250) an. In der Woche zum 12. Mai erhielten 2,772 Millionen Personen Arbeitslosenunterstützung - eine Zunahme von 89.000 gegenüber der Vorwoche. Beobachter erwarten, dass die Daten Hoffnungen auf einen weiteren Zinsschritt der Federal Reserve Auftrieb geben werden. (APA/vwd/Reuters)

Share if you care.