Weiße Zähne durch Schwarzen Tee ...

26. Mai 2001, 20:05
1 Posting

Inhaltsstoffe bremsen das Wachstum säurebildender Bakterien

Orlando - Mediziner am College of Dentistry der University of Illinois haben im Rahmen einer Studie herausgefunden, dass regelmäßiger Schwarztee-Konsum das Risiko für Zahnkaries senkt. Die Inhaltsstoffe des schwarzen Tees stoppen das Wachstum säurebildender Bakterien im Zahnbelag, die für die Entstehung von Karies verantwortlich sind. Wie die Forscher feststellten, hemmt Schwarztee auch das bakterielle Enzym Glycosyltransferase, das verzehrten Zucker in eine klebrige Haftsubstanz umwandelt, mit der Zahnbelag an den Zähnen festklebt. Bei Testpersonen, die mit Schwarztee fünfmal in dreiminütigem Abstand für 30 Sekunden spülten, stellten die Karies verursachenden Bakterien ihr Wachstum sowie die Säureproduktion ein.

Die Hauptautorin der Studie, Christina Wu vom College of Dentistry geht davon aus, dass der Genuss von Schwarztee bedeutsam für die Verbesserung der Zahngesundheit der Bevölkerung sein könnte. Sie präsentierte ihre Erkenntnisse jetzt auf dem 101. Kongress der American Society for Microbiology in Orlando/Florida. Ihre Untersuchungsergebnisse bestätigen eine frühere Studie schwedischer Wissenschaftler, nach der Mundspülungen mit schwarzem Tee die Entstehung von Zahnbelägen deutlich vermindert.

"In den vergangenen Jahren konzentrierten sich Publikationen und Tagungen auf die gesunde Wirkung von Grünem Tee und weniger auf Schwarztee, der im Westen jedoch viel beliebter ist. Schwarztee hat am weltweiten Teekonsum jedoch einen Anteil von 80 Prozent", so Christina Wu. Japanische Forscher hatten Grünem Tee ebenfalls eine positive Wirkung auf die Zahngesundheit bescheinigt. (pte)

Share if you care.