Swissair-Finanzchef Schorderet tritt zurück

24. Mai 2001, 19:13
posten
Zürich - Der ins Schussfeld der Kritik geratene Swissair- Finanzchef Georges Schorderet tritt zurück. Er ist neu für die Sonderprüfung zuständig, die der Swissair ins Haus steht. Bund und Kanton Zürich haben ein entsprechendes Gesuch eingereicht.

Schorderet bleibe direkt Konzernchef Mario Corti unterstellt. Mehrheitlich sei er im Rahmen der Sonderprüfung tätig, sagte Swissair-Mediensprecher Jean-Claude Donzel. Schorderet wird Leiter des Teams, das zur Unterstützung des Sonderprüfers gebildet wird.

Zu rosige darstellung der Finanzlage

Der scheidende Finanzchef war im Zuge der Swissair-Turbulenzen unter Druck geraten. Ihm wurde unter anderem vorgeworfen, noch im letzten Herbst die Finanzlage der Swissair zu rosig dargestellt zu haben. An der Bilanzmedienkonferenz vom 2. April hatte sich Schorderet kritischen Fragen der Aktionäre stellen müssen.

Per 1. Juli übernimmt die 40-jährige Amerikanerin und Nestle- Managerin Jacqualyn Fouse die Funktion der Finanzchefin. Sie ist die erste Frau, die in der Konzernleitung der Swissair Einsitz nimmt. Konzernchef Corti war bis vor wenigen Wochen Finanzchef bei Nestle, ehe er das Ruder der schlingernden Swissair übernahm.

Der Rücktritt Schorderets erfolgt in einem Moment, da Bund und Kanton Zürich ihr Gesuch für eine Sonderprüfung bei der Bezirksanwaltschaft Zürich eingereicht haben. Die Swissair- Aktionäre hatten an der Generalversammlung vom 25. April eine solche Untersuchung gut geheißen. (APA/sda)

Share if you care.