Ermittlungen gegen 66 serbische Polizisten eingeleitet

24. Mai 2001, 15:00
4 Postings

Verbrechen im Kosovo angelastet

Belgrad - Gegen 66 serbische Polizisten sind wegen "Verbrechen im Kosovo" Ermittlungen eingeleitet worden. Das meldete der Belgrader Sender "B-92" unter Berufung auf den Chef der Innenministeriumsdirektion für öffentliche Sicherheit, Sreten Lukic.

Vor dem Militärgericht in Nis waren vor zehn Tagen Anklagen gegen 183 Militärangehörige ebenfalls wegen der im Kosovo verübten Straftaten erhoben worden. Gemäß der Wochenzeitschrift "Reporter" dürften sich 95 Prozent der Anklagen auf Diebstähle beziehen, nur etwa 15 betreffen Mordattentate und "Bedrohung der Menschenwürde"

Der Generalstabsoffizier Dragan Vuksic äußerte gegenüber der Zeitschrift die Meinung, dass die Anklagen nur vom Grundproblem - der Verantwortung der Militärführung -, ablenken sollten.

Der Chef der Innenministeriumsdirektion für öffentliche Sicherheit genießt den Ruf eines äußerst kontroversen Polizeifunktionärs. Während des Kosovo-Krieges war er nämlich für die Polizeikräfte in der südserbischen Provinz zuständig. Für die DOS-Behörden gibt es aberv keine Beweise, die Lukic belasten würden. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.