GAK stellte seine Fans auf harte Probe

30. Juni 2000, 17:26

Enttäuschendes 0:0 gegen Ried

Graz - Vergessen schien die gute Leistung beim 3:0 im UEFA-Cup gegen Spartak Tyrnau - der GAK enttäuschte seine Fans am Sonntag in der max.Bundesliga beim torlosen Remis gegen SV Ried. In dem schwachen Match bildeten die Rote Karte für Aloisi (26./Tätlichkeit) bzw. die Gelb-Rote für Drechsel (66.) die (negativen) Höhepunkte.

Mangelnde Klasse, viele versteckte Fouls und kaum Chancen - die 5.200 Zuschauer wurden auf eine harte Probe gestellt. Nach dem frühen Ausschluss von Aloisi verunsichert, kam der GAK bis zur Pause zu keiner einzigen Möglichkeit, für Ried, das die nummerische Überlegeheit kaum auszunützen vermochte, verfehlte Angerschmid (45.) das leere Tor. Nach dem Wechsel gab es nur zwei schöne Aktionen: Ein Fallrückzieher von Brunmayr ging über das Tor (54.), auf der Gegenseite scheiterte Akwuegbu nach einem Solo an Keeper Oraze (57.).


GAK - SV Ried 0:0. Schwarzenegger-Stadion, 5.200, Falb.

GAK: Almer - Hübler (73. Hartmann), Nilsen, Ehmann, Lipa - Ramusch, Ceh, Aloisi, Standfest (73. Dmitrovic) - Tutu (46. Kulovits), B. Akwuegbu

Ried: Oraze - Lesiak - Hujdurovic, Steininger - Rothbauer, Glasner, Drechsel, Angerschmid, Zeller (83. Broser) - Brunmayr (86. Lauwers), Anicic (68. Villa)

Rote Karte: Aloisi (26./Tätlichkeit)

Gelb-Rote Karte: Drechsel (66./Foul)

Gelbe Karten: Ceh bzw. Drechsel, Lesiak

Share if you care.