Stoiber lädt Berlusconi zum CSU-Parteitag ein

24. Mai 2001, 22:52
posten

Gespräch fand in den Katakomben des Fußballstadions von Mailand statt

Mailand/München - Der CSU-Vorsitzende und bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber hat den designierten italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi zum CSU-Parteitag am 12. Oktober in Nürnberg eingeladen. Berlusconi ist Vorsitzender der Partei Forza Italia, die ebenso wie die CSU Mitglied der Europäischen Volkspartei ist. Der bayerische Ministerpräsident traf sich nach dem Champions-League-Finale zwischen Bayern München und FC Valencia zu einem politischen Gespräch mit dem italienischen Politiker.

Berlusconi habe Bedenken widersprochen, Italien könnte wegen des geplanten zehnjährigen Investitionsprogrammes den europäischen Stabilitätskurs verlassen, sagte Stoiber der dpa am Donnerstag in Mailand. Beide Politiker sind sich nach Stoibers Angaben einig, dass die Europäische Union eine klare Kompetenzverteilung brauche. Berlusconi fordere besonders mehr Flexibilität für die Regionen. Dabei habe er in erster Linie die Bedürfnisse Süditaliens im Auge, sagte Stoiber. Die Festlegung einer klaren Kompetenzverteilung sei Vorbedingung für die Reform der europäischen Instanzen.

Die beiden Politiker führten ihr Gespräch nach dem Schlusspfiff in den Katakomben des Giuseppe Meazza-Stadions. Berlusconi habe betont, dass Italien in einigen Bereichen wie Verkehrsinfrastruktur und Telekommunikation erst auf einen europäischen Standard gebracht werden müsse. Stoiber forderte die deutsche Bundesregierung auf, weiterhin einen sachlichen Dialog mit Italien zu führen. "Wir brauchen gute Beziehungen zu jeder italienischen Regierung." (APA/dpa)

Share if you care.