Kosovo: Jugoslawische Armee rückt in letzten Teil der Pufferzone ein

24. Mai 2001, 09:32
5 Postings

Über 4.000 Soldaten sollen stationiert werden

Golemo Brdo - Die jugoslawische Armee ist in den letzten Teil der Pufferzone zwischen dem Kosovo und Südserbien eingerückt, der bisher noch unter der Kontrolle der KFOR gestanden hatte. Gepanzerte Truppentransporter und T-55-Panzer rollten am Morgen in den so genannten Sektor B ein. Insgesamt sollten mehr als 4.000 Soldaten in dem Abschnitt der bisher entmilitarisierten Zone stationiert werden.

Zuvor hatten sich die albanischstämmigen Kämpfer der "Befreiungsarmee für Presevo, Medvedja und Bujanovac" (UCPMB) zur Niederlegung ihrer Waffen verpflichtet und damit offiziell ihren Kampf gegen die Regierung in Belgrad beendet. Auch eine Gruppe abtrünniger Rebellen legte ihre Waffen nieder. Nach einem Amnestie-Angebot der KFOR hatten in den vergangenen Tagen zahlreiche UCPMB-Rebellen das Kampfgebiet verlassen und sich gestellt. (APA)

Share if you care.