Impfstoff für Zedern im Test

24. Mai 2001, 15:51
posten

Kampf gegen Allergien einmal andersrum: Diesmal wird bei den "Pollen-Schleudern" selbst angesetzt

Tokio - Japanische Forscher haben gegen den Pollenflug von Zedern einen neuen Wirkstoff gefunden: die Bäume werden mit einer chemischen Substanz geimpft, um weniger Pollen zu produzieren. Das soll den über 2,2 Mio. Tokiotern, die an Heuschnupfen leiden, zumindest zeitweise eine Linderung bringen, so die Japan-Times. Die nach Auskunft der Forscher harmlose Chemikalie "Maleic Hydrazide" wird normalerweise benutzt, um das Keimen von Kartoffeln und Zwiebeln zu verringern. Bei 96 Prozent der männlichen Zedern, die die Pollen produzieren, ist die Chemikalie wirksam, ergaben Versuche des Forst-Versuchslabors in Tokio. Das flüssige Mittel kostet nur rund einen Schilling pro Liter.

Die ersten Versuche haben die Wissenschaftler mit jungen Bäumen gestartet. Noch im Sommer wollen die Forscher die Injektion an ausgewachsenen Bäumen testen. Erst für 2003 rechnen sie mit einem breiten Einsatz.

Die 20.000 Hektar Zedernwald in Tokio geben jeden Frühling etwa 20.000 Tonnen Pollen ab. Jeder fünfte Einwohner leidet in dieser Jahreszeit an allergischen Reaktionen. (pte)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.