Cees Nooteboom erhält Europäischen Medienpreis

23. Mai 2001, 15:02
posten

Für Verdienste um Einigung

Aachen - Cees Nooteboom ist am Mittwoch in Aachen für seine Verdienste um die europäische Einigung mit dem Medienpreis "Medaille Charlemagne pour des Medias Europeens" ausgezeichnet worden. Der niederländische Schriftsteller gehöre zu den wenigen Autoren, die in den Medien vieler verschiedener Länder die Identität und Kultur Europas reflektierten, hieß es in der Begründung der Jury.

Er bringe die Länder durch seine essayistischen und journalistischen Arbeiten einander näher. Nootebooms Werk sei zutiefst von Menschlichkeit und der europäischen Idee des Humanismus durchzogen. Seine journalistischen Essays seien in den führenden Medien fast aller europäischer Länder erschienen.

Nooteboom, 1933 in Den Haag geboren, wurde unter anderem durch sein Spanienbuch "Umweg nach Santiago" (1992) und den Essayband "Wie wird man Europäer?" (1993) bekannt.

Der Medienpreis wurde zum zweiten Mal im Vorfeld der Karlspreisverleihung beim "Europaforum der Medien" verliehen. Veranstalter sind die Landesanstalt für Rundfunk Nordrhein-Westfalen (LfR), das Europäische Medieninstitut (EIM) und die Stadt Aachen. (APA/dpa)

Share if you care.