Wiener Taxiüberfall: Erschossener Jiri W. wird obduziert

23. Mai 2001, 13:37
posten

Bislang keine Klärung der Hintergründe

Wien - Die Ermittlungen nach dem Schusswechsel vor dem Kommissariat Wien-Leopoldstadt, der in der Nacht auf Dienstag, einen Toten und zwei Verletzte gefordert hat, haben bis Mittwoch noch nicht zur Klärung der Hintergründe geführt. Ein 54-jähriger Tscheche hatte, nachdem er einen Taxifahrer herum dirigiert und angeschossen hatte, das Feuer auf zwei Polizisten eröffnet, und einen von ihnen schwer verletzt, ehe er selbst erschossen wurde.

Das Motiv des Tschechen war auch heute, Mittwoch, nicht bekannt. Die Kriminalisten des Sicherheitsbüros fanden bei dem Mann eine Zugfahrkarte, laut der er am Dienstag von Pressburg nach Wien gefahren war. Wann das genau war, muss noch geklärt werden. Erhebungen in der Umgebung des Tatorts verliefen ohne Erfolg: Jiri W. war niemandem aufgefallen.(APA)

Share if you care.