Vietnam: 300 Arbeiter erkrankten an Nestle-Fertigkaffee

24. Mai 2001, 10:59
6 Postings

Firma zu Schmerzens- Geldzahlung verurteilt

Hanoi - Der Schweizer Nahrungsmittelgigant Nestle ist von einem vietnamesischen Gericht zur Zahlung von Schmerzensgeld an mehr als 300 Arbeiter verurteilt worden, die nach dem Genuss von Fertigkaffee des Unternehmens erkrankt waren. Nestle Vietnam und der lokale Vertreiber müssen nach der Entscheidung der Richter in Ho- Chi-Minh-Stadt, dem früheren Saigon, umgerechnet insgesamt mehr als 218.101 S (5.850 Euro)zahlen, berichtete die Zeitung "Vietnam News" am Mittwoch.

Das Unternehmen hatte jede Verantwortung bestritten und für die Krankheitsfälle mangelnde Hygiene in der Kantine der Schuhfirma verantwortlich gemacht, wo die Opfer beschäftigt waren. 308 Arbeiter waren im August mit Vergiftungserscheinungen ins Krankenhaus gebracht worden, nachdem sie den Instantkaffee getrunken hatten. Nestle betreibt den Angaben zufolge zwei Produktionsstätten in Vietnam und investierte dafür bisher umgerechnet mehr als 647 Mill. S. (47,0 Mill. Euro.(APA/dpa)

Share if you care.