Linux ungeeignet für Desktop?

23. Mai 2001, 12:35
4 Postings

Der PC-Hersteller Dell hält das Open Source-Betriebssystem für nicht massenkompatibel

Der Europa Manager des Computer Herstellers Dell, Steve Smith, glaubt nicht, dass Linux in Zukunft auf den Großteil der Desktop-PCs zu finden sein wird. Linux sei ein fundamental technisches Betriebssystem und auf keine Fall für Computer Novizen geeignet. Daher ist es als Betriebssystem auf Servern und Grafik- Workstations gut geeignet, für den Desktop aber ungeeignet.

Letztes Jahr noch Unterstützung für Linux

Im vergangenen Jahr hatte Dell noch seine Unterstützung für das Open Source-Betriebssystem auf PCs mitgeteilt. Der Konkurs der Linux-Firma Eazel vergangene Woche habe aber nun die Situation verändert. Das Unternehmen war an der Herstellung einer sehr einfach zu bedienenden Benutzeroberfläche für Linux gescheitert, eine Tatsache, die die neue Haltung Dells nur unterstützt.

Desktop-PCs: Nur 2 Prozent Linux

Smith beruft sich weiters auf eine Untersuchung des Marktforschungsinstitut IDC, die belegt, das Linux nur etwa auf zwei Prozent aller Heimrechner zum Einsatz kommt. Hinzu kommt noch, dass der von Microsoft dominierte Markt für PC-Software keinerlei Anzeichen von Schwäche zeige. (red)

Share if you care.