Faktor Menschlichkeit. Führungskultur in der Net Economy

23. Mai 2001, 12:42
posten

Rolf W. Habbel

Menschlichkeit ist ein zentraler Faktor für nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg. Sie steht der Wirtschaftlichkeit eines Unternehmens nicht entgegen, sondern ist eine ihrer Voraussetzungen. Denn richtig angewandt, sind "Kosten der Menschlichkeit" Investitionen in den reibungsärmeren Geschäftsablauf. Ein menschlich geführtes Unternehmen ist eine ökonomische, gewinnorientierte Organisation, in der sich die Menschen wohl fühlen und darum aus eigenem Antrieb und aus freiem Willen ihren Beitrag zum Erfolg des Ganzen leisten.

Ethische Legitimation

In seinem Buch Faktor Menschlichkeit untersucht Rolf W. Habbel die Führungskultur im Zeichen der Net-Economy. Dabei geht er von der Grundüberzeugung aus, dass Denken und Handeln eines Top-Manangers ethisch legititmiert sein müssen. Denn jenseits aller vordergründigen Erfolgskriterien und Messgrößen lässt sich der Rang einer Führungspersönlichkeit vor allem daran ablesen, ob sie diesem Anspruch genügt.

Erfolg durch Menschlichkeit

Habbel versteht Menschlichkeit als einen wesentlichen Bestandteil der Führungskultur in einer von Globalisierung und Wissensgesellschaft geprägten Welt. Langfristig erfolgreich werden nur jene Unternehmen sein, die ihre Ressourcen und Wissensnetzwerke mit Menschlichkeit als Führungsprinzip verbinden.

Rolf W. Habbel:
Faktor Menschlichkeit. Führungskultur in der Net Economy

Verlag Carl Ueberreuter
Preis: öS 364,-

Share if you care.