Bündnis mit dem Teufel

23. Mai 2001, 11:53
posten

Bussarde nisten oft in der Nähe ihrer Habicht-Feinde, um sich vor Krähen zu schützen

Hamburg - Der Bussard hat zwar Angst vor dem Habicht, sucht aber trotzdem manchmal seine Nähe, um seine Eier vor raublustigen Krähen zu schützen. Denn diese haben wiederum gehörigen Respekt vor den aggressiven Habichten. Das berichtet das Magazin National Geographic Deutschland in der Juni-Ausgabe unter Berufung auf eine Untersuchung des Zoologischen Instituts der Universität Bielefeld.

Wenn Habicht und Bussard sich ein Revier teilen müssen, kommt es häufig zu Rivalitäten unter den Raubvögeln. Der Habicht, der wesentlich aggressiver ist als der Bussard, bedroht die Bussardküken und greift manchmal sogar die Vogeleltern an. Die dauernde Angst und der Stress bewirken, dass die Bussarde weniger Jungen aufziehen.

Trotz dieses Nachteils beziehen aber einige Bussarde Nester in der Nachbarschaft von Habichten. Der Widerspruch hat einen Grund: Oliver Krüger vom Zoologischen Institut fand heraus, dass diese Bussarde dann besser vor den Attacken lästiger Krähen geschützt sind, die es auf die Bussard-Eier abgesehen haben. Denn diese halten respektvollen Abstand, wenn ein Habicht in der Nähe seine Kreise zieht.(APA)

Share if you care.