Hektik um Hector Cuper

23. Mai 2001, 12:06
posten

Der Valencia-Coach unterschrieb angeblich Vorvertrag beim Barcelona, deren Sprecher dementiert

Barcelona - Ein Fernsehinterview von Jose Martinez Rovira, Vizepräsident des spanischen Renommierklub FC Barcelona, hat einen Tag vor dem Finale der Fußball-Champions-League zwischen FC Bayern München und CF Valencia für Wirbel gesorgt. Rovira erklärte, dass Valencia-Trainer Hector Cuper nach dem Saisonende zu den Katalanen wechseln würde. "Er hat einen Vorvertrag unterschrieben", erklärte Rovira.

Dieser trete allerdings nur in Kraft, wenn Barcelona die Qualifikation zur Champions League erreiche, so Rovira. Pikantes Detail : In der letzten Runde der Primera Division stehen sich Barcelona und Valencia gegenüber.

Dementi des Pressesprechers

Barca-Sprecher Gabriel Masfurroll wies die Angaben von Vizepräsident Josep Lluis Rovira jedoch kategorisch zurück. Ein solcher Vorvertrag existiere überhaupt nicht. Zugleich entschuldigte er sich dafür, dass eine solche Falschmeldung im Vorfeld des Champions League-Finales an die Öffentlichkeit gelangen konnte: "Vor einem so wichtigen Spiel wollen wir beim FC Valencia keine Unruhe stiften."

Dass der FC Barcelona nach einem neuen Trainer sucht, ist ein offenes Geheimnis. Der Verein hatte vor einem Monat Coach Llorenc Serra Ferrer entlassen. Sein Nachfolger Carles Rexach gilt bisher nur als Übergangslösung. Cuper wurde bisher auch mit Inter Mailand in Verbindung gebracht. (APA)

Share if you care.