Symantec präsentiert Ghost 7.0 Enterprise Edition

23. Mai 2001, 10:43
posten

Kommandozentrale für Datensicherung im Netzwerk nun fit für Windows 2000

Symantec hat seine PC-Management-Software Ghost 7.0 Enterprise Edition für die plattformübergreifende Verteilung und Aktualisierung von Anwendungen im Unternehmensnetzwerk optimiert und fit für Windows 2000 gemacht. So kann die Kloning-Software nun systemspezifische Konfigurationen wie Benutzerprofile und Benutzerdaten auf andere Plattformen übertragen. Neu ist ein inkrementelles Backup, das eine effiziente Datensicherung gewährleisten soll und somit eine Ergänzung zu einem bestehenden Disaster-Recovery-Plan darstellt.

Veränderungen werden automatisch aufgezeichnet

Ghost zeichnet im Snapshot-Verfahren alle Veränderungen auf, die nach dem letzten Backup erfolgt sind. Über die integrierte Versionsverwaltung kann ein Administrator dann rückwirkend jeden Systemzustand wieder herstellen, der so gesichert wurde. Der Speicherplatzbedarf des Verfahrens ist sehr gering, weil es jeweils nur die Veränderungen erfasst. Mit der Enterprise Konsole können PCs, die mit dem Ghost Agent bestückt sind, in Gruppen angeordnet werden, um später Aktionen nicht für jeden Rechner definieren zu müssen. Damit kann laut Symantec auch der Umstieg auf Windows 2000 beschleunigt werden. So wurde das für das Duplizieren von Microsoft-Systeminstallationen notwendige Microsoft System Preparation Tool (SYSPREP) in Ghost integriert.

Computer im Netzwerk über das Internet starten

Mit der Ghost-Konsole können Systemverwalter alle Prozesse zum Klonen und Konfigurieren verschiedener Clients im Netzwerk zentral steuern und verwalten. Durch die Möglichkeiten zur Fernsteuerung erfolgt dabei die Aktualisierung der Rechner ohne Boot-Diskette: So kann Ghost zum Beispiel Computer, die eine "Wake-on-LAN"-Netzwerkkarte besitzen, über das Netz einschalten, neu starten oder herunterfahren. Symantec Ghost 7.0 Enterprise Edition enthält außerdem einen voll funktionsfähigen Pre-Boot-eXecution-Server (PXE) von 3Com. Auch die Funktion AutoInstall wurde in die aktuelle Version integriert.

Verschieden Lizensierungsmodelle

Symantec bietet Ghost ab sofort in zwei Lizensierungsmodellen an: Bei der Firmenlizenz (Corporate License) erhält jeder Client eine zeitlich unbegrenzte Lizenz, mit der er sich dann beliebig oft klonen lässt. Die Händlerlizenz (VAR License) gilt ebenfalls pro Rechner; allerdings lässt sich damit jedes System nur einmal klonen. Falls der Kloning-Prozess nicht erfolgreich abgeschlossen wird, ist die Lizenz weiterhin verfügbar. Der Preis ist von Art und Umfang der jeweiligen Installation abhängig und beginnt bei 39,94 Euro (Firmenlizenz für 10 - 24 Clients) bzw. 31,95 Euro für die Händlerlizenz. Die Preise gelten für Deutschland und Österreich, in der Schweiz werden sie individuell errechnet.(pte)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.