Kerouacs "On The Road" nun im Besitz von Football-Millionär

25. Mai 2001, 14:00
posten

Vergebliche Proteste gegen Versteigerung der markanten Schriftrolle

New York - Das Originalmanuskript des Bestellers "On The Road" ("Unterwegs") von Jack Kerouac ist am Dienstag in New York bei Christie's für umgerechnet über 38 Mill. S versteigert worden, etwa das Eineinhalbfache des Schätzwerts. Neuer Eigentümer ist der Multimillionär Jim Irsay, der unter anderem den Football-Club "Indianapolis Colts" besitzt.

Der Besitzer der New York Library, Tony Sampas, hatte das Manuskript geerbt und wegen finanzieller Engpässe zum Verkauf angeboten. Eine Welle an Protesten gegen die Versteigerung, angeführt von Kerouacs Witwe, die damit argumentierte, ein Hauptwerk der modernen Literatur müsse der Öffentlichkeit und der Forschung zugänglich bleiben, blieb ohne Wirkung.

Foto: Reuters/Christie's

Die markante, mehr als 36 Meter lange Manuskriptrolle besteht aus von Klebestreifen zusammen gehaltenen Blättern und wurde von Kerouac in Rollenform in die Schreibmaschine eingespannt, um den erwünscht manischen Schreibfluss nicht durch Papierwechsel unterbrechen zu müssen.

Kerouac, der 1969 im Alter von 47 Jahren an einer Magenblutung starb, prägte den Begiff der "Beat Generation", die sich im Amerika der 50er Jahre gegen Konformitätsdruck und blindem Fortschrittsglauben widersetzte. "On The Road", 1951 in nur drei Wochen geschrieben, aber erst sechs Jahre später veröffentlicht, verkaufte sich bisher mehr als 3,5 Millionen Mal verkauft, bei weiterhin großer Nachfrage. (APA/dpa/red)

Share if you care.