Ein hoher Preis für Superklang-Qualität

30. Mai 2001, 23:52
posten
Auf den neuen DVD-Audios von Warner glänzt "Advanced Resolution".Fortgeschrittene Auflösung meint Highbit-Aufnahmen (96kHz/24Bit). Das empfindet der, der aufmerksam zuhört und bereits das passende Equipment gekauft hat, durchaus als wertvolle Verbesserung. SACD besitzt zudem das mittlerweile als High-End-Medium anerkannte DSD-Aufnahmeverfahren. Das sind zwei gute Botschaften.

Einige audiophile Labels haben zudem kreative Hör-Modelle vorgestellt, die das Hören von Musik noch realistischer und sogar fantastischer machen. Warum soll man nicht über 3D-Klänge auch von der Höhe (eine Orgel etwa) nachdenken dürfen, wie es D+G propagiert?

Und warum sollte der Hörer nicht auch einmal zwischen den Solisten sitzen, wie es etwa Andreas Spreer von Tacet bei Bachs Brandenburgischen realisierte? Der Hörer als Musiker, das ist doch was.

Doch brauchen wir dazu zwei konkurrenzierende Disc-Systeme? Die HiFi-Geschichte sagt dazu klar: nein. Muss vielfältige Verwirrung herrschen, wann wo welche Disc spielbar ist? Beim CD-Start gab es einst eine laser-klare Botschaft: CDs spielten in jedem Player.

Surround weckt auch Skepsis. Sinn machen Konzert-Illusionen, wie sie einst Denon bot, also mit Applaus und Gehüstel, falls gewünscht. Die neuen DVD-Audios liefern bloß Nachhall, womit man auch bei schlechter Boxen-Aufstellung ein bisschen mehr Plastizität wahrnimmt.

Das größte Problem heißt Preis: Mitunter bis zu 600 Schilling für eine Disc hinlegen zu müssen, ist hart. Um so mehr, wenn es sich um alte Analog-Aufnahmen handelt. Es gibt erfreulicherweise auch Labels wie Arts oder Channel, die sich mit Preisen begnügen, die nur um weniges höher liegen als die der Top-CDs. Sonst ist schwer vorstellbar, wie die Superdiscs einen Massenmarkt bedienen wollen.

DVD-Video boomt, weil sich die Preise rasch auf VHS-Cassetten-Niveau einpendelten. DVDs und SACDs, die so teuer sind wie aktuelle High-End-CDs, also um etwa 400 Schilling, fänden dann sicherlich ein (kauf)interessiertes Publikum. []

Share if you care.