Neuseeland: Sattelzug mit 18 Tonnen Rattengift ins Meer gestürzt

23. Mai 2001, 12:54
1 Posting

Wichtiger Futterplatz für Robben, Delfine und Wale verseucht

Wellington - In einem der berühmtesten Futterplätze für Robben, Delfine und Wale ist nach einem Lkw-Unfall Umweltalarm gegeben worden. Nach Angaben der Behörden verunglückte ein mit Rattengift beladener Sattelzug auf der Küstenstraße bei Kaikoura auf der neuseeländischen Südinsel. Der Anhänger stürzte ins Meer. Rund 18 Tonnen Rattengift-Pillen lösten sich auf, was nach Angaben der Polizei daran zu erkenne war, dass sich das Wasser von blau in grün verfärbte.

Eine unmittelbare Gefahr für Menschen und Tiere bestehe nicht, sagte der Gesundheitsexperte Paul Schoolderman. "Es ist eine Sorge. Das kann nicht einfach aufgewischt werden." Da Rattengift langsam wirke, seien die langfristigen Auswirkungen aber nicht absehbar. Kaikoura ist eines der wenigen Gebiete in der Welt, in dem ganzjährig Wale beobachtet werden könne. (APA)

Share if you care.