Wiener Apotheker soll Kinder missbraucht haben

22. Mai 2001, 20:33
posten

Bisher von fünf Opfern die Rede

Wien - Ein 48 Jahre alter Wiener Apotheker wurde am 7. Mai in Wien-Landstraße wegen Verdachts des sexuellen Missbrauchs von Kindern in U-Haft genommen. Dies teilte die Polizei am Dienstag mit.

Der Mann soll nach den Ermittlungen der Polizei zumindest vier Buben und ein Mädchen aus seinem Bekanntenkreis jahrelang missbraucht haben. Die Kriminalisten schließen nicht aus, dass es weitere Opfer gibt.

Der Fall flog auf, nachdem die Mutter eines Zwölfjährigen Ende März Anzeige erstattet hatte. Die Ermittlungen ergaben, dass Erwin C. diesen Buben seit zwei Jahren missbraucht hatte. Nach und nach wurden weitere Opfer des Apothekers ermittelt. Das älteste der bisher bekannten fünf minderjährigen Opfer ist laut Ludwig Berghammer, dem Stadthauptmann von Wien-Favoriten, heute 17 Jahre alt. Der Jugendliche war offenbar seit seinem achten Lebensjahr von C. sexuell missbraucht worden.

Um sich die Kinder gefügig zu machen, habe der Verdächtige weder Drohungen noch Gewalt angewendet, sagte Berghammer. Er verging sich an den Kindern in seiner Apotheke und in einem Wohnwagen, mit dem er in Begleitung von zumeist zwei bis drei Kindern Urlaubsreisen unternahm. Weitere Opfer oder deren Eltern können sich an die Polizei in Favoriten wenden: [TEL] (01) 601 74 56/13. (DER STANDARD, Print-Ausgabe, 23./24. Mai 2001)

Share if you care.