Kabelfernsehen wird digital

22. Mai 2001, 19:18
1 Posting

UPC Telekabel bietet ab Herbst auch E-Mail via Fernsehapparat an

Wien - Im Herbst beginnt auch für die Wiener Telekabel-Kunden das digitale Fernsehzeitalter: Wie die Muttergesellschaft UPC am Dienstag mitteilte, sollen dann außer zusätzlichen Fernseh- und Radioprogrammen neue Dienste wie beispielsweise Near-Video-On-Demand und E-Mail via Fernsehapparat angeboten werden.

Für diese zusätzlichen Dienste werden die Kunden eine spezielle Settop-Box mit einer kabellosen Funktastatur erhalten, über die sie dann bequem von der Wohnzimmercouch aus ihre elektronischen Briefe schreiben können, ohne einen Computer besitzen zu müssen. Österreich und die Niederlande, das Heimatland des UPC-Konzerns, sind dann die ersten europäischen Länder, in denen die neuen digitalen Dienste über das Fernsehkabel angeboten werden. UPC Telekabel - so soll die Dachmarke der verschiedenen Dienste in Zukunft heißen - hat damit nach eigenen Angaben sein Ziel, sich als "der" Multimedia-Anbieter zu etablieren, innerhalb von zwei Jahren erreicht.

Auch chello baut aus

Auch bei UPCs Breitband-Internetdienst chello ist ab dem Herbst mit technischen Verbesserungen zu rechnen. Unter anderem kündigte der UPC-Telekabel-Geschäftsführer Thomas Hintze eine Verzehnfachung der Switching-Kapazität durch verbesserte Router, die Steigerung der Übertragungskapazität von 155 Megabit auf 2,5 Gigabit pro Sekunde sowie die Erhöhung der internationalen Übertragungskapazitäten an. Weiters sollen durch Teilung die Anzahl von rund 350 Hochfrequenzzellen in Wien bis November auf 410 steigen. "Dadurch können die verbleibenden Kunden einer Zelle schneller im Web surfen", erklärte Hintze.

Eine Abschaffung der Flatrate - der Benutzer zahlt nur eine Pauschale, egal, wie viel er im Web surft - steht auch weiterhin nicht zur Debatte, ist sie doch momentan das Hauptargument gegen die Mitbewerbstechnologie ADSL. Stattdessen plant chello, ab Juli ein höherwertiges Produkt für so genannte "Heavy User" anzubieten. Dieses soll eine schnellere Geschwindigkeit sowie mehr Webspace bieten. Der Preis steht jedoch noch nicht fest.

Schon ab 1. Juli wird UPC Telekabel seine momentanen Produkte Kabelfernsehen, Internet und "Take Two", eine Kombination von Festnetztelefonie über das TV-Kabel ("Priority") und mobiler Telefonie mit dem Kooperationspartner one, in neuen Paketen anbieten. Gleichzeitig senkt UPC die Telefontarife ins Ausland um teilweise bis zu 66 Prozent. (ufw/pte, Der Standard, Printausgabe, 23.05.2001)

Share if you care.