Schumacher: "Coulthard ist mein stärkster Konkurrent"

22. Mai 2001, 15:41
2 Postings

Der Deutsche greift nach seinem fünften Sieg im GP von Monaco

Monte Carlo/Wien - Einmal im Jahr beginnt ein Formel-1- Wochenende schon am Donnerstag. Richtig, der GP von Monaco (Sonntag, 14:00, live in ORF 1 und Premiere World) im Promi-Paradies Monte Carlo steht auf dem Programm. Dieses einzigartige und eigentlich längst anachronistische Rennen der 800 PS-Raketen durch Häuserschluchten und auf einer rutschigen Straße, die nur einmal im Jahr zur Rennstrecke umgebaut wird, steht zwei Wochen nach dem A1-GP als siebenter WM-Lauf der Saison auf dem Programm. Und Michael Schumacher will mit seinem fünften Monaco-Sieg Luft zwischen sich und Verfolger David Coulthard bringen.

Nur Ayrton Senna (6) und Graham Hill (5) haben beim risikoreichen Tanz zwischen den Leitplanken auf dem nur 3,3 km langen Stadtkurs öfter gewonnen als der deutsche Ferrari-Pilot, der wie Alain Prost bei vier Erfolgen hält. 1998 kam er nach seinem unvergesslichen Infight mit Alex Wurz nur auf Platz zehn, im Vorjahr warf ihn die Technik aus dem Rennen und machte ausgerechnet Coulthard zum ersten britischen Monaco-Sieger seit Jackie Stewart 1973. Diesmal will Schumacher auf einer seiner Lieblingsstrecken an frühere Erfolge anknüpfen - und zwar ganz ohne Geschenke von Geburtstagskind Barrichello, der am Mittwoch 29 wird.

Doch das Rennen um den Titel bleibt vorerst auch ein Kampf der Systeme: Das Silberpfeil-Team bleibt bei seiner Linie, den in der WM weitaus aussichtsreicheren Coulthard nicht zu bevorzugen. Ferrari stellte klar, auf den Deutschen zu setzen.

Schumacher sieht in Coulthard nun Gegner Nummer 1. "Man braucht nur den Punktestand anzusehen, um zu sagen, David ist es. Er sitzt in einem sehr guten Auto, er macht in diesem Jahr einen sehr guten Job, so ist er der größte Gegner."(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Schumacher am Weg zum Casino.

Share if you care.