APA lanciert Medienarchiv im Internet

24. Mai 2001, 23:24
posten

APA bietet via Web kostengünstigen Zugang zu ihren Datenbanken

Ab 29. Mai 2001 bietet die APA-Austria Presse Agentur mit APA-DeFacto ein neues Produkt zur umfassenden Recherche im Internet an. Als Österreichs größter Datenbanken-Host ermöglicht die APA mit dieser Suchmaschine den kostengünstigen Zugriff auf ihr umfassendes Online-Archiv. Durch Kooperationen mit internationalen Datenbankanbietern ist APA-DeFacto weltweit der einzige Host, der über alle relevanten Qualitätszeitungen des deutschen Sprachraumes verfügt. Darüber hinaus sind Magazine, Fachpublikationen und -datenbanken abrufbar.

Sei es zur Marktanalyse, zum Kundenmonitoring oder zur Information über ein bestimmtes Sachthema - die Recherche in der laufend gewarteten Datenbank der APA verspricht qualitative Informationen aus gesicherten Quellen. Der Weg zu APA-DeFacto funktioniert unbürokratisch und einfach via Internet: Nach der Registrierung auf der DeFacto-Homepage www.defacto.at steht das Search-Center offen. Mit der Registrierung ist keine finanzielle Verpflichtung verbunden, bei DeFacto gibt es keine Grund- oder Mindestgebühr. Kosten fallen erst bei der Recherche an und liegen für den Volltext-Abruf von entgeltpflichtigen Dokumenten zwischen 25 und 40 S (zwischen 1,82 und 2,91 Euro).

Das APA-DeFacto Archiv beinhaltet neben nationalen und internationalen Medien (z.B. "Frankfurter Allgemeine Zeitung", "Handelsblatt", "Wall Street Journal Europe", etc.) auch speziell für das Internet konzipierte Meldungen der APA und Presseaussendungen über APA-OTS (Text, Bild, Grafik und Video). Zudem stehen Fachdatenbanken wie beispielsweise jene des Österreichischen Statistischen Zentralamts, und umfangreiche Bild- und Grafikdatenbanken zur Verfügung. (APA)

Share if you care.