Kartellbehörde bewilligt Gruber+Weber-Übernahme durch Mayr-Melnhof

21. Mai 2001, 18:06
posten

Produktionskapazität von 150.000 Tonnen Recyclingkarton zugekauft

Wien - Die deutsche Kartellbehörde hat der Übernahme der Kartonfabrik Gruber+Weber Karton im süddeutschen Gernsbach-Obertsrot durch den börsenotierten Karton- und Faltschachtelhersteller Mayr-Melnhof zugestimmt. Wie Mayr-Melnhof heute am Montagnachmittag in einer Pflichtmitteilung bekannt gab, wird das Kartonwerk nun rückwirkend per 1. Mai 2001 als achter Produktionsstandort in die Mayr-Melnhof Kartondivision integriert.

Nach Angaben der Gruppe ist die akquirierte Fabrik auf den mitteleuropäischen Absatzmärkten "gut etabliert". Das deutsche Unternehmen, das bisher im Familienbesitz stand, hat im Jahr 2000 auf einer Kartonmaschine rund 150.000 Tonnen Recyclingkarton produziert. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht.

Nach der Integration des neuen Standorts in die Kartondivision des Mayr-Melnhof-Konzerns werden laut Unternehmensangaben nun signifikante Effizienzsteigerungen und Synergieeffekte erwartet. Als Teil von Europas größtem Erzeuger von gestrichenem Faltschachtelkarton soll das Werk in Gernsbach eine wichtige Rolle für die Belieferung mitteleuropäischer Kunden spielen. (APA)

Share if you care.