Hector Berlioz: ein unverbesserlicher Romantiker

21. Mai 2001, 17:31
posten

Gelüftet: Ein Liebesgeständnis nach 49jährigem Verzehren und andere Briefgeheimnisse

Paris - Der Pariser Verlag Flammarion hat die 1972 begonnene Publikation der Korrespondenz des französischen Komponisten Hector Berlioz (1803-1869) mit der Veröffentlichung des siebenten und letzten Bandes zur Zeitspanne 1864-1869 abgeschlossen. Der bekannte Romantiker, der sich auch als Autor betätigte, hinterließ außer den Briefen seine 1865 abgeschlossenen Memoiren und zahlreiche Kritiken mit wertvollen Hinweisen auf das musikalische Leben seiner Epoche.

Der siebente Band enthält die Briefe des Komponisten an seinen Sohn Louis, der im Jahre 1867 starb. Enthalten ist auch ein Brief an die erste Liebe von Berlioz, Estelle Fornier, der er 1864 gestand, seit 49 Jahren in sie vernarrt zu sein. In den Briefen ist auch von der letzten Russland-Reise des Komponisten die Rede. Berlioz starb am 8. März 1869. (APA)

Share if you care.