Frauen-Zeiten nach unten korrigiert

22. Mai 2001, 21:19
posten

Zweitplatzierte Ukrainerin nahm Abkürzung - disqualifiziert

Wien - Die Ukrainerin Rima Dubovik, die ursprünglich den zweiten Platz belegt hat, ist am Montag nachträglich disqualifiziert worden. Die 37-Jährige war in 2:34:00 Stunden gestoppt worden, wobei ihre enorm differierenden Halbmarathonzeiten (1:22 bzw. 1:12) bereits unmittelbar nach dem Rennen Zweifel über ihre Leistung aufkommen ließen. Eine genaue Analyse der Teilzeiten ergab nun, dass Dubovik im Prater einen Abschneider genommen haben muss.

"Eine 1:12er-Zeit auf den zweiten 21,0975 Kilometern können gerade einmal fünf Frauen auf der ganzen Welt laufen. Und Dubovik zählt da sicher nicht dazu", erklärte Rennleiter Hannes Langer am Montagnachmittag.

Weiters gab Langer bekannt, dass die Zeiten der Spitzenläuferinnen "um einige Sekunden nach unten korrigiert werden, weil sich das Damenfeld um 13 Sekunden zu spät in Bewegung gesetzt hat". Nach der genauen Auswertung werde nun ein Mittel errechnet, das von den Zeiten abgezogen wird. (APA)

Das nun wirklich offizielle Frauen-Ergebnis:

 1. Jane Salumae (EST) 2:29:47 Stunden 
 2. Shitaye Gemeche (ETH) 2:34:02 
 3. Meseret Kotu (ETH) 2:34:18 
 4. Esther Barmasai (KEN) 2:35:56 
 5. Minna Pihala (FIN) 2:43:24 
 6. Marjaana Lahti-Koski (FIN) 2:51:07 
 7. Margarete Kroiss (AUT) 2:54:33 
 8. Daniela Bidmon (AUT) 2:57:45 
 9. Renate Einfalt (AUT) 2:59:39 
10. Roswitha Stadlober-Steiner (AUT) 3:03:13
Share if you care.