Italien: Passagiere protestieren gegen Streiks des Personals

21. Mai 2001, 15:04
posten

Ausländische Touristen in Schwierigkeiten

Rom - Zu Protesten und Spannungen ist es Montag Vormittag in den italienischen Flughäfen wegen des Streiks von Piloten, Fluglotsen, Flugbegleitern und Bodenpersonal gekommen. Hunderte von Passagieren warteten vergebens im römischen Airport "Leonardo da Vinci" auf ihren Flug. Vor allem Ausländer, die über die Protestaktionen nicht informiert waren, waren betroffen. Alitalia richtete eine Hotline für Fluggäste ein, die von Anrufen überstürmt wurde.

Streikmotive

Hintergrund des Protests sind Tarifstreitigkeiten sowie Forderungen nach besseren Arbeitsbedingungen. Da die neue Regelung die Tage stark reduziert hat, an denen Piloten und Fluglotsen streiken dürfen, sammelten sich am Montag die Aktionen mehrerer Gruppen, was die Situation deutlich erschwert hat. Die Arbeitsniederlegung sollte bis 23.00 Uhr dauern.

Die Fluggesellschaft Alitalia hatte die Italiener aufgerufen, am Montag auf Flüge zu verzichten. Tausende Passagiere stürmten daher die Züge. Im römischen Zentralbahnhof Termini kann es zu chaotischen Zuständen. Die Bahnen mussten Sonderzüge einsetzen, um dem Ansturm Stand zu halten. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.