Israelische Soldaten töten zwei Palästinenser in Gaza

21. Mai 2001, 21:24
6 Postings

Bombenlegung vereitelt - Fatah feiert zwei neue "Märtyrer"

Gaza - Israelische Soldaten haben am Montag zwei Palästinenser im Gazastreifen getötet. Nach Angaben der palästinensischen Sicherheitskräfte erschossen sie die Männer in der Nähe des Flüchtlingslagers Bureidj. Die Zahl der Toten seit Beginn der Intifada Ende September stieg damit auf 561.

Bombenlegung vereitelt

Nach Angaben der israelischen Armee handelte es sich bei den von israelischen Soldaten am Montag getöteten Palästinensern um zwei Mitglieder der Fatah-Bewegung. Die zwei Männer hätten am Rande des Flüchtlingslager El Bureidj versucht, eine Bombe zu legen, teilte die israelische Armee mit. Israelische Soldaten hätten daraufhin das Feuer eröffnet.

Nach palästinensischen Angaben handelte es sich bei den Toten um einen 46-jährigen Zivilisten und einen 29-jährigen Polizisten. Ein Verwandter eines der Männer bestätigte, die zwei hätten vermutlich versucht, eine Bombe zu legen. Die Männer seien zwei neue "Märtyrer" im Feueraustausch mit den Israelis, sagten Fatah-Anhänger über Lautsprecher im Flüchtlingslager El Bureidj, das nahe der israelischen Grenze liegt. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Angehörigen der Getöteten stehen noch unter Schock

Share if you care.